Saisonrückblick der Jugendabteilung – Saison 2016/2017


Die Saison 2016/2017 wurde im Juni 2017 beendet und soll im Folgenden als Rückblick dargestellt werden.

 

Insgesamt nahmen bei der Eintracht neun Jugendmannschaften am Punktspielbetrieb in den verschiedensten Klassen teil. Hierbei ist vor allem erkennbar gewesen, wie sich die Teams weiterentwickeln, was zum größten Teil der Arbeit unserer qualifizierten Übungsleiter zu verdanken ist. Einige der Teams spielten oben mit und haben so manches Derby ausgefochten, während andere Teams sogar die „Meisterschaft“ feiern durften. Dennoch lag bei allem Ehrgeiz immer der Fokus auf der Entwicklung jedes einzelnen. Dieses ist auch unser Bestreben in dem in der abgelaufenen Saison verfassten Jugendkonzept, welches von den Trainern und Betreuern, sowie von den Jugendwarten in ~ca. 35-40 Arbeitsstunden angefertigt wurde. Nach diesem sollen zukünftige Generationen von Eintracht - Fußballerinnen und - Fußballern verbindlich gefördert werden

 

Dennoch muss immer wieder auf die „Personalnot“ hingewiesen werden. Während wir in der Vorsaison 15/16 keine F-Jugend stellen konnten, mussten wir in der nun abgelaufenen Saison 16/17 eine gemischte Mannschaft aus B und A Jugendlichen als A-Jugend melden, was sich auch in den Ergebnissen widerspiegelte.

 

Andersherum gibt es auch quantitativ gute Jahrgänge bei der Eintracht, was dafür sorgt, dass wir in der kommenden Saison drei C-Jugendmannschaften stellen werden! Zwei Teams mit Leistungsgedanken, sowie eine Mädchen C-Mannschaft um auch unserem Damenbereich Zukunftsperspektiven zu bieten. 

 

Für die kommende Saison wünscht sich die Jugendabteilung wie immer Erfolg und vor allem Spaß am Sport.

 

Papenburg, den 19.07.2017

Andreas Thomes
(Jugendwart) 

Minikicker/G-Jugend – erste Siege bei Turnieren und sichtbare Entwicklung

 

Eine enorme Entwicklung konnten unsere jüngsten Eintrachtkicker verbuchen. Die von Jens Kossenjans und Andreas Thomes trainierten „Minis“ nahmen wie gewohnt an Blockspieltagen und Turnieren draußen und in der Halle teil. Jeden Freitag wurde auf dem Eintrachtplatz trainiert und von Training zu Training gab es immer mehr Zulauf. Zwischenzeitlich konnten beide Trainer über 25 Kinder begrüßen, welche aus dem ganzen Stadtgebiet und sogar darüber hinaus zur Eintracht „stürmten“.

Die angesprochene Entwicklung war für das Trainerteam bei jedem einzelnen Training sichtbar, für Außenstehende jedoch wohl am eindrucksvollsten bei einem Turnier in Dörpen, wo die Eintracht-Minis in ihrer Staffelung sogar den ersten Platz mit drei Siegen und einem Unentschieden holten. Aber auch bei anderen Turnieren und auch beim Hallentraining in den Wintermonaten hatte das Team großen Spaß war immer zahlreich vertreten und zeigte fußballerische Fortschritte. Nicht zuletzt war auch der eigene Blockspieltag und das vereinseigene Hallenturnier dank der Minis und deren tatkräftigen Eltern ein voller Erfolg. Im Winter gab es eine Weihnachtsfeier in einem Indoorspielplatz und im Sommer ein Grillfest mit allen Eltern und Geschwistern.

Für die kommende Spielzeit wünscht sich das Trainerduo weiterhin einen großen Fundus an Kindern, welche mit Spaß dabei sind, und dass die „Kids“, die nun in der kommenden Saison zur F-Jugend hoch gehen, ebenfalls ehrgeizig dabei bleiben.

Das Foto zeigt einen Teil unserer „Minis“ bei der Saisonabschlussfeier
Das Foto zeigt einen Teil unserer „Minis“ bei der Saisonabschlussfeier

F-Jugend – gutes und lehrreiches erstes Jahr

 

Die F-Jugend rund um die Trainer Torsten Hunfeld, Ali Sinankili und Erwin Beekhuis ist im Sommer 2016 mit 10 Kinder gestartet und war jedoch erfreulicherweise schnell bei bis zu 18 Kindern, wobei besonders auch die Anzahl der Mädchen sehr hoch war, was die Eintracht mit einer langen Tradition im Mädchenfußball sehr optimistisch stimmt.

Laut dem Trainergespann hat die Mannschaft durch die starken Gegner in der Hinrunde sehr „viel Lehrgeld bezahlt“ und ein Ergebnis in zweistelliger Höhe war keine Seltenheit. Dennoch konnte im letzten Spiel vor der Winterpause sogar der 1. Sieg eingefahren werden.
Durch eine sehr gute Trainingsbeteiligung und viel Interesse der Kinder konnte man sehr früh erkennen, dass sich ein besseres Spielverständnis stetig entwickelte. Dieses wurde sogar von den gegnerischen Mannschaften bestätigt. Es wurde an Turnieren teilgenommen, sowohl draußen als auch in der Halle. Zur Gemeinschaftsförderung fand eine Nikolausfeier statt.

In der Rückrunde waren die Niederlagen lange nicht mehr so hoch und es entwickelten sich sehr enge Begegnungen, wobei auch Spiele gewonnen wurden. Zu den Spielen waren fast immer alle Eltern zum Anfeuern da und ansonsten auch einige Zuschauer mehr. Dies spornte die Spieler noch mehr an.


Zur neuen Saison kommen einige Spieler aus der G-Jugend hoch. Diese sollen sich wohlfühlen und schnell "fußfassen".
Die F-Jugend  wird mit neuen Trikots, Taschen und Trainingsanzügen ausgestattet und das Trainerteam hofft, dass die Erfahrung, welche im ersten Jahr gemacht wurde, hilfreich für die neue Saison ist.

 

E1-Jugend – Teilnahme am EWE-Cup stellt ein Highlight 2016 dar

 

Sowohl in der Hin- als auch in der Rückserie der 2 Kreisklasse, Staffel 3 hat sich unsere E1, welche vom Trainerteam Thomas Eilers und Jürgen Kösters betreut wurde, einen guten Platz im Mittelfeld gesichert.
Zwischen den beiden Serien wurde zur Stärkung des Zusammenhalts - ganz nach - alter Eintracht-Sitte“ - eine kleine Bosseltour unternommen. Das Team startete  mit 12 Kindern in die Hinserie und nach einem Abgang und einem Neuzugang schlossen sie auch ebenso wieder mit 12 Kindern ab. Im Jahr 2016 gewann die E1 bei einer Verlosung der EWE einen neuen Trikotsatz und nahm daraufhin im September am „EWE-Cup“ in Essen (Oldbg) teil, bei dem man sich gut präsentierte.

Foto zeigt die E1 beim Bosseln
Foto zeigt die E1 beim Bosseln

E2-Jugend – tolle Entwicklung mündet im Staffelsieg

 

Die Saison der E2 fing mit 3 Siegen in Folge sehr vielversprechend an. Trainer Holger Jansen dazu: “ Spätestens da haben wir gemerkt, dass da mehr geht!“
Für alle Beobachter des jungen Teams wurde ersichtlich,  hier entwickelt sich was. Mit  starker Abwehr zwei super Torleuten und einem Topdrang zum Tor konnte Sieg um Sieg eingefahren werden. Lediglich die Chancenverwertung hätte laut Holger Jansen etwas besser sein können, aber das war am Ende egal, denn die E2 hatte es geschafft. Ohne eine einzige Niederlage wurde man Staffelsieger!
Was laut Trainer Jansen jedoch noch viel mehr beeindruckt hatte ist, dass dieses Team stets zum Spiel zurück fand, auch nach einem 0:3 Rückstand zur Pause. Selbst solche  Spiele wurden noch gedreht.  Darüber hinaus waren die Trainingsbeteiligung und der Zusammenhalt immer sehr gut, so dass es allen Beteiligten sehr viel Freude bereitet hat.

Die beiden letztjährigen E-Jugendteams werden nun in der Saison 2017/2018 zur D2 zusammengeführt. Hierbei werden Holger Jansen und Jürgen Kösters das Team weiterhin trainieren. Thomas Eilers wird in zweiter Reihe ebenfalls weiter mit an Bord bleiben.

(Das Foto zeigt die äußerst motiviere E3 mit ihrem Trainer Holger Jansen)
(Das Foto zeigt die äußerst motiviere E3 mit ihrem Trainer Holger Jansen)

D1-Jugend

 

Die von Heinz Schulte, Hans Jansen und Martin Lampen trainierte D1 erwies sich auch in dieser Saison als konkurrenzfähiges Team. In der Hinrunde erreichte man hinter dem Dauerrivalen von Blau Weiß Papenburg 3 den zweiten Platz. Eine verlängerte Winterpause, in der man natürlich auch am Hallenpokal teil nahm, sorgte dafür, dass aufgrund der Witterungsverhältnisse viel Lauftraining absolviert wurde. Dieses war auch laut der Trainer ein wichtiger Punkt dafür, dass man als äußerst fittes Team erst im Kreispokalhalbfinale gegen Aschendorf 1 das Nachsehen hatte und den vielen Zuschauern einen tollen „Fight“ anbot.
Auch in der Rückserie das gleiche Bild. Eine topfitte Eintrachtmannschaft musste lediglich den Blau Weißen wieder den Vortritt lassen und wurde abermals Zweiter.

Trainer Heinz Schulte merkte hierzu an, „dass man sich mit dieser Mannschaft schon seit Jahren enge Duelle geliefert hat.“ Das Gesamte Trainerteam bedankt sich bei den Eltern und Kindern, aber auch der Verein dankt diesen drei Trainern. Viele Events wie die Bundesligafahrt nach Leverkusen oder Trainingslager gehen auf das Konto des Trainerteams.

In der kommenden Saison wird die Eintracht drei C-Jugendteams stellen und das oben genante Trainertrio wird hierbei die C1 als Leistungsmannschaft übernehmen.

Das Foto zeigt die D1 während einer Kanutour im Hauptkanal im Rahmen eines Trainingslagers
Das Foto zeigt die D1 während einer Kanutour im Hauptkanal im Rahmen eines Trainingslagers

D2-Jugend - gute Hinrunde und stabile Entwicklung

 

Die D2-Jugend der Trainer Holger Bley, Uwe Sürken und Frank Elberg spielte in der Spielzeit 2016/2017 als älterer Jahrgang in der 2. Kreisklasse Nord. In der Hinrunde wurde die Mannschaft in die Staffel C eingestuft und schloss diese zur Winterpause mit 25 geschossenen Toren in acht Spielen auf dem 3. Platz ab.

Durch das gute Abschneiden in der Hinrunde wurde das Team zur Rückrunde in die leistungsstärkere Staffel B eingestuft. Leider stellte sich heraus, dass einige Mannschaften in dieser Staffel doch etwas zu stark für unsere Jungs und Mädchen waren. Trotzdem wurden auch in der Rückrunde in acht Spielen 12 Tore geschossen. Am Ende stand nach der Rückrunde in der Staffel B ein guter 5. Platz.

Hervorgehoben werden vom gesamten Trainerteam der D2 die mannschaftliche Geschlossenheit, die sehr hohe Trainingsbeteiligung und die tolle Stimmung innerhalb des Teams. Auch den Eltern der Kinder gilt ein besonderer Dank für die tolle Unterstützung bei den Spielen.

Highlight der Saison war für alle die tränenreiche Abschlussfeier im Sommer 2017, wo Holger Bley als Trainer von der Mannschaft verabschiedet wurde. Holger wird in der nächsten Saison als Co-Trainer die neue Mädchenmannschaft betreuen.

In der neuen Saison 2017/2018 wird das Team der D2 mit den verbleibenden Trainern in die C-Jugend aufsteigen. Dort wünschen wir ihnen weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

 

D3-Jugend

 

Die dritte D-Jugendmannschaft unter dem Trainergespann Frank Gutreuter und Hans Bahlmann startete mit dem jungen Jahrgang in die Saison. Das Team fand sich sehr gut und schnell zusammen und die Kinder steigerten ihre Leistungen von Spiel zu Spiel und wurden mit dem Staffelsieg in der Staffel C-Nord belohnt.
In der Hallensaison repräsentierte man die DJK auf den verschiedensten auswärtigen Turnieren, wie z.B. in Friedeburg und Oldenburg. Auch hier erzielten die Kinder achtbare Erfolge.
Die Rückrunde gestaltete sich nach der Hochstufung in eine höhere Staffel etwas schwieriger. Die Aufgabe wurde vom Team aber ebenfalls bit Bravour gelöst und am Ende schloss man die Rückrunde als Tabellendritter punktgleich mit dem Tabellenzweiten ab.
Unsere D3 hat laut eigener Ausage eine tolle Saison erlebt mit großen Entwicklungen der Kinder. Das Team ist nach dem Dafürhalten von Eintrachtcoach Frank Gutreuter eine Einheit geworden und so ließ man die Saison beim gemeinsamen Grillen ausklingen.

C-Jugend – Aufstieg war das Ziel

 

Die C-Jugend unter dem langjährigen Coach Klaus Walker und seinen Co-Trainern Christian Hirsch und Gerhard Kossenjans ist mit 17 Spielern in die 2. Kreisklasse älterer Jahrgang gestartet. Nach dem Abstieg aus der ersten Kreisklasse im Vorjahr war der Aufstieg in dieser Saison das erklärte Ziel. Hierzu konnten vier neue Spieler dazugewonnen werden. Die Hinrunde der Meisterschaft konnte ungeschlagen gespielt werden, eine konstante Steigerung der Mannschaft war zu sehen. Positiv zu erwähnen war zudem die gelungene Integration der neuen Spieler, unter anderen auch von zwei Flüchtlingen.

Zur Hallensaison wurden zwei Mannschaften gemeldet, um möglichst vielen Kindern Spielpraxis zu geben. Mit einer der beiden Mannschaften ist man im Hallenpokal zwei Runden weiter gekommen.
Zusätzlich wurde die C-Jugend bei einem Hallen-Soccerturnier erster Sieger. Ab Anfang Februar begann die Vorbereitung auf die Rückrunde und Mitte März ist man im Pokal weitergekommen. Auch der Rückrundenstart konnte ohne Punktverlust gestaltet werden.

Das Große Highlight war jedoch das Erreichen des Pokalfinales – auf dem Weg dorthin wurden unter anderen Kreisligisten rausgeworfen. Das Pokalfinale selbst wurde letztendlich jedoch klar gegen die JSG Nordhümmling verloren (siehe Bericht auf der Homepage)

Im DJK-Diözesan C-Jugend-Turnier, welches in Börger gespielt wurde, holte das Team den 2. Platz, nachdem man im Elfmeterschießen gegen den Gastgeber verlor.

Die Meisterschaft wurde letztendlich sicher nach Hause geholt und bei einem stimmungsvollen Saison Abschuss gefeiert. Somit wurde das Ziel Aufstieg erreicht und durch die Meisterschaft sogar noch vergoldet.

Hervorgehoben wurde vom Trainerteam zudem die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Mannschaftsrat und die Integration der neuen Spieler, was letztendlich das „Erfolgsrezept“ für dieses Team war. Die Mannschaft wird nun geschlossen in die B-Jugend aufrücken.

Das Foto zeigt die C Jugend als Zweiter im Pokal, in der Liga wurden sie Meister
Das Foto zeigt die C Jugend als Zweiter im Pokal, in der Liga wurden sie Meister

A-Jugend – extrem schwieriges Jahr

 

Das es für die diesjährige A-Jugend der Eintracht schwer werden würde, war allen Beteiligten klar. Zum einen war man die Nachfolgemannschaft der sehr erfolgreichen Vorgänger, welche den Kreispokal gewannen und sich nun im Herrenbereich tummeln, zum anderen - und dieser Fakt ist wesentlich wichtiger – bestand der Kader zu einem großen Teil aus B-Jugendlichen; nur aus Spielermangel musste man das Team als A-Jugend melden. 

Fakt ist aber auch, dass sich das Team geschlossen vor der Saison dazu entschieden hatte in der 1. Kreisklasse und somit als 11er  Mannschaft an den Start zu gehen. Unterm Strich war dies wohl eine falsche Entscheidung wenn man die Ergebnisse betrachtet, denn nicht ein einziges Spiel konnte gewonnen werden und man „kassierte“ sehr viele Gegentore. Lediglich im Pokal gab es positive Ergebnisse und Entwicklungen zu vermelden (siehe Bericht auf der Homepage). Andererseits kann dieses Jahr als Lehrjahr abgehakt werden und man sollte sich in der neuen Saison nun daran machen, die Fehler abzustellen, als Mannschaft zusammen zu wachsen und sich Schritt für Schritt weiterentwickeln. Das Potenzial ist im Team vorhanden und das neue Trainerteam um Andreas Thomes, Jens Kossenjans und Kultbetreuer Michael Wendt wird versuchen, alles aus den Jungs herauszukitzeln. Bedanken muss sich der Verein und die A-Jugend aber auch beim ehemaligen Coach Sebastian Twelker, welcher immer alles gegeben hat und das Team durch die schwierige Saison geführt hatte.