Spieltagsberichte der Damen


Stand der Tabelle zu Beginn der Winterpause:




Stand der Tabelle zum 1.11.2019:


Am vergangenen Samstag folgte das nächste Heimspiel unserer Damen, sie empfingen den Tabellensiebten, DJK Tinnen.

 

Anpfiff um 16:02 Uhr und Eintracht geht direkt auf Angriff. Die Belohnung folgt durch einen Treffer von Doreen Hensen in der 17. Minute. Es folgen weitere Angriffe unserer Damen, aber erst durch ein Freistoßtor von Rieke Voskuhl aus 30m Entfernung wird die Führung in der 30. Minute ausgebaut. Tinnen kämpft erbittert weiter, jedoch verlieren die Gegner relativ häufig den Ball und haben verhältnismäßig wenig Torchancen.

 

Um 16:54 Uhr beginnt die 2. Halbzeit so, wie die Erste endete. Viele Torchancen für beide Teams, jedoch trifft der Ball nicht das Netzt vom Tor. In der 73. Minute erhöht Eintracht dann durch einen Fernschuss von Rieke aufs 3:0.


Am vergangenen Freitag begrüßten unsere Damen die Spielgemeinschaft Renkenberge / Wippingen.

 

Angepfiffen wurde das Spiel um 19:37 Uhr, in der 2. Minute folgte dann bereits die erste Ecke für Eintracht, geschossen von Anna Eissing, leider war der Ball für Tatjana Jongebloed zu hoch, so dass der Ball übers Tor flog. In der 5. Minute konterte dann die Spielgemeinschaft, Glück für uns, dass der Ball daneben geschossen wurde. Unmittelbar nach dem Abstoß schießt Jenny Voskuhl den Ball aus unserem 16er zu Doreen Hensen in die gegnerische Hälfte, leider trifft Doreen nur den Torwart. In der 9. Minute dann eine neue Chance. Keeper Maike Schute macht einen Abstoß auf Doreen, diese passt zu Rieke Voskuhl, leider geht auch hier der Ball daneben. Die nächste Gelegenheit ergibt sich dann für unser Damen in der 14. Minute. Nach einer verpatzten Ecke von Renkenberge bekommt Anna Eissing den Ball und passt zu Doreen, die wiederum Tatjana anspielt. Tatjana verliert kurzzeitig den Ball, erkämpft ihn sich jedoch zurück, läuft in den 16er und prallt leider am Torwart ab. Die daraus folgende Ecke für Eintracht geht leider auch daneben. Dann endlich kommt die Erlösung in der 27. Minute, der Ball, geschossen von Doreen nach einer Vorlage von Rieke, geht ins Tor. Bis zur Pause hat Eintracht immer wieder Torchancen, jedoch landet das Runde nicht im gewünschten Eckigen.

 

Um 20:33 Uhr wird die 2. Halbzeit angepfiffen und unsere Damen kämpfen weiter, als hätte es keine Unterbrechung gegeben. In der 61. Minute erzielen die Gegnerinnen dann ihren erhofften Ausgleichstreffer. Eine Minute später bekommt Eintracht durch ein Foul an Rieke einen Freistoß aus 21m Entfernung, den Rieke selber schießt, doch der Ball geht leider drüber. Die nächsten Minuten sind für die Zuschauer zum Haare raufen. Eintracht hat mehrere Torchancen, es geht jedoch nicht ein einziger Ball ins Netz. Kurz vor Abpfiff gehen unsere Damen dann doch durch einen Volltreffer durch Rieke in Führung.


Stand der Tabelle zum 26.10.2019:


Für unsere Damen ging es am Mittwoch zum zweiten Pokalspiele dieser Saison nach Rhede.

 

Unmittelbar nach dem Anpfiff um 19:34 Uhr nutzt Rhede gleich die erste Chance und schießt aufs Tor, für unsere Torfrau Maike Schute jedoch kein Grund zur Panik. Eintracht nutzt den Abstoß und setzt an zum ersten Gegenangriff. Rieke Voskuhl passt zu Doreen Hensen, Doreen zurück zu Rieke, leider schießt Rieke knapp neben das Tor. In der 18. Minute dann ein erneuter Versuch von Rieke aus 25m Entfernung, leider wird der Ball vom gegnerischen Torwart gehalten. Mittlerweile auf Temperatur angekommen versucht es Rieke erneut in der 20. Minute, leider wird auch dieser Schuss erneut vom Rheder Torwart gehalten. In der 22. Minute erfolgt dann der erste Treffer für Rhede. Motiviert bis in die Haarspitzen machen unsere Damen weiter. In der 25. Minute passt Anna Eissing in den 16er auf Rieke, die leider aus 15m Entfernung knapp übers Tor schießt. Die nächsten Minuten versuchen es Rieke und Doreen immer und immer wieder, auch Vivian Stell probiert es bei einer Ecke, doch das Runde will einfach nicht ins Eckige und so gehen die Damen mit einem 0:1 in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit beginnt, wie die Erste endete. Anna Eissing und Rieke Voskuhl geben gleich zu Beginn wieder Gas, jedoch will der Ball einfach nicht das Netz treffen. Bei den Rheder Damen sieht es sehr zu unserem Bedauern anders aus. Einer der wenigen Angriffe seitens Rhede zieht in der 68. Minute das zweite Tor nach sich. In der 71. Minute dann die nächste Gelegenheit für Rieke, die alleine vor dem gegnerischen Tor steht, aber auch dieses Mal den Ball drüber schießt. Unmittelbar danach gelingt durch ein schönes Passspiel zwischen Rieke und Vivian Stell, Letzterer endlich das erstes langersehnte Tor für Eintracht. In der 76. Minute ist dann auch endlich der Bann für Rieke gebrochen, sie erhöht zum 2:2.

 

Hiermit endet das offizielle Ergebnis der Partie und es folgt das Elfmeterschießen.

Für Eintracht Papenburg treten Rieke Voskuhl, Anna Eissing, Vivian Stell, Marita Gernand und Doreen Hensen an.

Rhede beginnt, Maike hält. 2:2

Rieke tritt als Erste an und erhöht zum 2:3

Rhede schießt über das Tor, es bleibt beim 2:3.

Die nächste Schützin ist Anna und erhöht durch einen Treffer oben rechts in die Ecke auf das 2:4.

Rhede ist erneut am Zug, Maike hält jedoch auch diesen Schuss, 2:4.

Alle Augen sind nun auf Vivian gerichtet, denn sie kann das Spiel vorzeitig entscheiden. Sie trifft unter die Latte ins Tor, damit gewinnt Eintracht das Pokalspiel 2:5 und ist eine Runde weiter.


Stand der Tabelle zum 01.10.2019:


An diesem Samstag sollen die Punkte nach Papenburg.

 

Pünktlich um 15 Uhr pfeift der Schiedsrichter das Duell auf dem Sportplatz in Dersum an. Die ersten 20 Minuten verlaufen, wie es beim Fussball üblich ist, hin und her mit doch einer ganzen Menge Torchancen für unsere Damen. Er ist in der 22. Minute gelingt Tatjana Jongebloed dann endlich der erlösende Treffer zum 0:1. Die nachfolgenden Minuten bis zur Halbzeit erlebt der Zuschauer wie die ersten 20 Minuten. Es wird gekämpft, geschossen, jedoch bleibt der erhoffte Treffer von beiden Seiten aus.

 

Die zweite Halbzeit kommt der Ersten in nichts nach. Torschüsse, Doppelpässe, alles ist zu sehen, nur auf ein Tor warten die Zuschauer vergeblich. Durch ein nicht zu definierendes Wirr-Warr vor unserem Tor in der 77. Minute gelingt der Spielgemeinschaft dann letztendlich der Ausgleich und beide Mannschaft gehen mit einem Unentschieden nach Hause.

 

Der verletzten Spielerin wünschen wir auf diesem Wege alles Gute und eine baldige Genesung. 


Am Samstag ging es zum Tabellenersten nach Haren.

 

Anpfiff an diesem Nachmittag ist um 16 Uhr in Haren und nach einigen Doppelpässen bekommen unsere Damen dann ihre erste Chance. Tatjana Jongebloed geht links an zwei Gegenspielerinnen vorbei in Richtung Tor, passt auf Christin Diekmann, Christin auf Doreen Hensen, Doreen schießt aufs Tor, leider hält der Torwart. In der 7. Minute pfeift der Schiedsrichter einen Elfmeter gegen uns, weil der Ball einer unserer Abwehrspielerinnen im 16er an die Hand gesprungen ist. Erfolgreich ausgeführt wird der Elfmeter durch die Nummer 12 und somit steht es 1:0 für Haren. Ein erneuter Gegenangriff und ein damit verbundenes Tor erhalten die Gegnerinnen in der 14. Minuten. Durch einen Freistoß durch Abseits für uns wird der Ball ins Mittelfeld gespielt, jedoch von einer Harener Spielerin angenommen, die den Ball umgehend ins Tor schießt. In den nächsten 20 Minute haben unsere Damen immer wieder Torchancen, die leider aber ausnahmslos alle am gegnerischen Torwart scheitern. Durch ein Missverständnis im Mittelfeld erhöht Haren in der 40. Minute auf 3:0.

 

Die zweiten Halbzeit beginnt leider so, wie die Erste geendet ist. Haren erkämpft sich den Ball und schießt in der 47. Minute das 4. Tor. In der 57. Minute dann endlich das langersehnte Tor für Eintracht. Durch ein schönes Doppelpassspiel zwischen Doreen Hensen und Tatjana Jongebloed bricht Doreen dann endlich den Fluch schießt das erste Tor. Aufgewacht aus ihrer Starre folgen nun mehrere Angriffe unserer Damen. In der 63. Minute nimmt Doreen dann eine dieser Gelegenheiten war und erhöht zum 4:2. Durch einen Treffer von Rieke Voskuhl in der 78. Minute ist die Aufholjagd zu einem Unentschieden nun auf ihrem absoluten Höhepunkt. Beide Mannschaften holen auf faire Weise noch einmal alles aus sich heraus. Leider gelingt den Harener Damen in der aller letzten Minute noch ein Gegentreffer und somit verabschieden sich beide Mannschaften mit einem 5:3.


Zum ersten Pokalspiel der Saison ging es an diesem Freitag für unsere Damen in den Nachbarort.

 

Es ist 19:30 Uhr als der Schiedsrichter das Stadt-Derby anpfeift und Rieke Voskuhl auch umgehend die Chance nach einer Vorlage von Tatjana Jongebloed nutzt, leider stand der Torwart im Weg. Lisa Antons ergreift in der 2. Minute ihr Chance nach Rückgabe von Rieke, schießt jedoch aus 20m Entfernung links neben das Tor. Nach mehreren vergeblichen Torchancen seitens unserer Damen schießt dann endlich Lisa ihr Tor aus 12m Entfernung in der 15. Minute. Bis zur 21. Minute versucht Eintracht immer wieder auf ein 0:2 zu erhöhen, welches dann schlussendlich Rieke gelingt. In der 25. Minute erhöhen unsere Damen auf 0:3 durch einen Treffer von Tatjana, nachdem sie den Ball quasi direkt vom gegnerischen Torwart erhalten hat. Durch einen Fehler in unserer Abwehr erzielen die Aschendorferinnen in der 32. Minute ihr erstes Tor. Rieke kontert allerdings umgehend und erhöht auf 1:4. 5 Minuten später folgt ein Kopfballtor von Vivian Stell, 1:5. Tatjana erhöht in der 38. Minute durch einen gezielten Treffer auf 1:6.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit nimmt Trainer Jens Lakeberg einige Auswechslungen vor. Rieke Voskuhl geht ins Tor und damit hat nun Christin Diekmann die Chance, das Mittelfeld unsicher zu machen. Dies gelingt ihr auch in der 47. Minute, als sie zu Doreen Hensen passt und diese dann den Ball ins Tor schießt. 1:7. In der 51. Minute erhöht Doreen auf 1:8, zwei Minuten später auf 1:9. Christin erhöht in der 52. Minute auf 1:10. Iris Goldenstein verwandelt ihre Gelegenheit zum 1:11 in der 63. Minute. Zum 1:12 kommt es in der 77. Minute durch Christin, 4 Minuten später erhöht Doreen auf 1:13 und kurz vor Schluss macht sie noch das 14. Tor für Eintracht. 


 Das allererste Spiel der Saison führte unsere Damen nach Ostenwalde.

 

Anpfiff war pünktlich um 16:00 Uhr und 10 Minuten später folgte das erste Tor für Ostenwalde. In den darauffolgenden Minuten versuchte Eintracht immer wieder aufzuholen und dies gelang dann auch endlich in der 32. Minute Dorenn Hensen. Zwei Minuten vor Halbzeit konnten unsere Damen dann durch ein Eigentor der Hümmlinger Damen führend in die Pause gehen.

 

Gleich nach Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Rieke Voskuhl zum 1:3, Vivian Stell folgte in der 53. Minute und schoss für unsere Damen das 1:4, unmittelbar danach kam das nächste Eigentor von Ostenwalde und Tatjana Jongebloed beendet den Torrausch in der 65. Minute mit einem 1:4.

Stand der Tabelle zum 18.08.2019: