Spieltagsberichte der 1. Herren


Vorbericht

RW Heede I – DJK Eintracht Papenburg I

(Freitag, 24.5.2019 – 19.30 Uhr)

 

Am Freitag steht das letzte Saisonspiel der 1.Herren auf dem Programm. Und das wird ein Spiel auf Augenhöhe, denn Gegner ist die Mannschaft von RW Heede. Und die liegt nach den beiden vermeidbaren Niederlagen der Papenburger in der vergangenen Woche, dem 0:3 gegen Werlte II und dem 3:6 gegen die Surwolder Reserve, drei Punkte vor Eintracht.

 

Der DJK-Verein hat sein Ziel, nämlich mit Platz 5 abzuschließen, inzwischen verfehlt. Jetzt geht es um Schadensbegrenzung. Will

die Voskuhl/ Dreesmann-Elf nun tatsächlich noch etwas reißen und den sechsten Tabellenplatz mit Heede tauschen, dann reicht nicht einmal mehr ein einfacher Sieg, dann muss ein deutlicher Erfolg mit vier Toren Differenz her. Bei Punktgleichstand wäre Heede angesichts des besseren Torverhältnisses von zurzeit sieben Treffern nämlich klar im Vorteil.

 

Aber auch unabhängig von dieser fast unmöglich zu erreichenden Vorgabe ist am Freitag ein Sieg aus Sicht der Eintracht Pflicht,

denn Dersum befindet sich längst in Lauerstellung und will aufrücken. Der Tabellenachte hat nur zwei Punkte weniger auf dem Konto und kann seinerseits die Papenburger nach unten kicken.

 

Die Eintracht sollte also gewarnt sein und in ihrem finalen Saisonkick alles auf eine Karte setzen. Gefordert sind diesmal aber nicht nur

die Spieler, von denen eine Wiedergutmachung erwartet wird, sondern auch deren Anhänger. Die sollten sich nun geschlossen hinter ihre Mannschaft stellen und sie „einträchtig“ zum Sieg anfeuern.


Sparta Werlte II – DJK Eintracht Papenburg I

(Freitag, 17.5.2019 – 19.30 Uhr)

 

Eintracht I verspricht Wiedergutmachung und will nach der unnötigen Heimniederlage vom vergangenen Wochenende gegen Spahnharrenstätte heute Abend punkten.

 

Die Obenender reisen zu einem Nachholspiel nach Werlte, wo sie gegen die Reserve von Sparta antreten müssen. Der ursprüngliche Termin

war wegen schlechten Wetters abgesagt worden. Da Bockholte am Mittwoch überraschend gegen Börger gewonnen hatte, beträgt der Abstand auf Platz 5 nun vier Punkte. Bei einem Spiel weniger aus Sicht des DJK-Vereins.

 

Ziel der Eintracht muss es sein, gegen den derzeitigen Tabellenelften einen Sieg einzufahren, um an Bockholte ran zu kommen. Auch wenn

man Werlte im Hinspiel mit 3:0 nach Hause schicken konnte, sollten die Papenburger ihren Gegner ernst nehmen. Die Hümmlinger verbuchen 31 Punkte auf ihrem Konto und haben mit dem Abstieg nichts mehr zu tun.


DJK Eintracht Papenburg I – GW Spahnharrenstätte I

(Freitag, 10.5.2019 – 19.45 Uhr)

 

Für das letzte Heimspiel der Saison setzt die 1. Herren der Eintracht (42 Punkte) auf Sieg. Am heutigen Freitag erwarten die Obenender

die 1. Herren von GW Spahnharrenstätte, von denen sie sich im Hinspiel mit 1:1 getrennt hatten. Spielbeginn ist um 19:45 Uhr.

 

Während die Elf des Trainerduos Voskuhl / Dreesmann nach ihrer 2:6 Niederlage gegen Dörpen um einen Rang auf Platz 6 abgerutscht ist,

belegen die Gäste (34 Punkte) derzeit Platz 10 und können noch in den einstelligen Bereich klettern.

 

Die Papenburger wollen nach eigenem Bekunden alles daransetzen, die Niederlage der Vorwoche vergessen zu machen und sich beim

Finale deshalb besonders ins Zeug legen. „Wir können und wollen den Zuschauern guten Fußball bieten“, lautet die Botschaft.

 

Nach dem Spiel sollen verdiente Spieler, Betreuer und Trainer Andre Voskuhl verabschiedet werden. Beide Herrenmannschaften der

Eintracht wollen sich für die Unterstützung in der Saison 2018/19 bedanken und laden die Zuschauer am Freitagabend daher zu Freibier ein. 


DJK Eintracht Papenburg I – DJK Werpeloh I

(Dienstag 30.4.2019 – 19.30 Uhr)

 

Bevor der Obenender Sportverein auf seiner Anlage am Splitting am Dienstagabend traditionell in den Mai hineintanzt, muss die 1.Herren

noch einmal ran. Vor heimischem Publikum spielt die Elf des Trainerteams Voskuhl / Dreesmann gegen DJK Werpeloh.

 

Die Voraussetzungen sind dabei sehr unterschiedlich. Die Heimmannschaft (41 Punkte aus 24 Spielen) will den 5.Platz durch einen Erfolg

verteidigen und Werpeloh (16 Punkte aus 23 Spielen) benötigt die Punkte, um die Klasse zu halten.

 

Der Gegner steht mit dem Rücken zur Wand und benötigt unter allen Umständen ein Erfolgserlebnis. Die Papenburger sind deshalb gut beraten, ihren Gegner ernst zu nehmen und am Dienstagabend konzentriert zu Werke zu gehen. Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 0:0 Unentschieden. Im Anschluss an das Spiel lädt die 2.Herren zum Tanz in den Mai ein.

 


Nachbericht

DJK Eintracht

Papenburg I – SV Hilkenbrook I 2:0

(Donnerstag, 18.4.2019 )

 

Am Donnerstagabend setzt sich die 1.Herren nach zwei Siegen in Folge abermals durch und gewinnt vor heimischem Publikum verdient mit 2:0 gegen den SV Hilkenbrook. Die Obenender rücken damit in der Tabelle auf Platz 5 vor.

 

In der 27. Minute spielt Julian Philipp den Ball nach einem Konter quer zu Ismail Yenipinar, der den Ball jedoch nicht unter

Kontrolle bringt. Hendrik Fischer übernimmt und spielt in den 16-Meter-Raum. Den Schuss von Julian Phillipp kann der Torwart parieren. Im Gegenzug kommt Hilkenbrook zu einem Konter über die linke Seite, schießt aber am Tor vorbei.

 

Kurz nach der Pause gibt es mehrere Tormöglichkeiten. Ein abgesetzter Schuss von Stürmer Elias Weseler wird vom Hilkenbrooker Keeper

gehalten. In der 53. Minute hat ein Spieler der Gastmannschaft den Treffer auf dem Fuß, scheitert aber an Eintracht-Torwart Marvin Brelage.

 

Von der linken Seite flankt kurze Zeit später Daniel Wolters den Ball stramm vor das Tor der Hilkenbrooker, wo Elias Weseler diesen

annimmt und zum 1:0 im Kasten unterbringt. Gerade noch Vorlagengeber, anschließend selbst Torschütze: In der 67. Minute spielt Daniel Wolters den Ball aus weiter Entfernung über den Torwart hineg und netzt ein zum 2:0 ein.

 

Kurz vor Ende der Partie trifft Fischer bei einem Seitfallzieher nur das Lattenkreuz. Eintracht gewinnt am Ende verdient mit 2:0

und hat in der Abwehr kein Gegentor zugelassen.

 


Vorbericht

DJK Eintracht Papenburg I – SV Hilkenbrook I

(Donnerstag, 18.4.2019 – 19.45 Uhr)

 

Ob die Zeichen nach dem Sechspunkte-Wochenende weiterhin auf Grün stehen, das müssen die 1. Herren der Eintracht am Gründonnerstag unter Beweis stellen. Mit dem Ziel, vor Ostern die 40-Punkte-Marke zu knacken, treffen sie vor heimischer Kulisse auf den SV Hilkenbrook.

 

Und der wird sich mächtig ins Zeug legen. Nach ihrer 1:5-Pleite in der Hinrunde wollen sich die Gäste revanchieren und mit einer Oster-Überraschung von Papenburg aus die Heimreise antreten. Die von Hermann Preut trainierte Hilkenbrooker Elf belegt zurzeit den 10. Tabellenplatz und möchte in den einstelligen Bereich aufsteigen.

 

Eintracht steht derzeit auf Platz 6 und könnte durch einen Sieg an Bockholte (1 Punkt Vorsprung) vorbeiziehen. Dafür ist eine konzentrierte Mannschaftsleistung unabdingbar, sagen die Trainer Andre Voskuhl und Thomas Dreesmann. Sie fordern ihre Spieler eindringlich dazu auf, den Gegner nicht zu unterschätzen und am Donnerstagabend alles zu geben. Die Heimelf hofft auf viele Zuschauer.


Nachbericht

Sigiltra Sögel I - DJK Eintracht Papenburg I  0:3

(Sonntag, 14.4.2019)

 

Zwei Tage später machen die Obenender ihr Sechs-Punkte-Wochenende im Spiel gegen Sigiltra Sögel perfekt. In der Hümmlinggemeinde gehen sie mit 3:0 Toren vom Platz und festigen ihre Position in der Tabelle.

 

Dennoch verläuft die Anfangsphase zäh. Eintracht bekommt das Spiel erst ab der 25. Minute in den Griff. In der 31. Minute stören die Gäste massiv im Spielaufbau, gewinnen den Ball und Andreas Tammen bringt seine Mannschaft mit 1:0 in Führung.

 

Nach 59 Minuten spielt Hendrik Wallenstein den Ball links raus zu Andreas Tammen. Dieser passt den Ball über den herauslaufenden Torwart hinweg zu Rene Boltjes, der zum 2:0 einschiebt. Vier Minuten später sichert sich Andreas Tammen das runde Leder, leitet dieses per Hacke zu Rene Boltjes, der geschickt seinen Gegenspieler ausspielt und das 3:0 macht.

 

Auch wenn weitere Chancen der Eintracht ungenutzt bleiben und diverse Konter letztlich nicht ausgespielt werden, lassen die Obenender den Gegnern wenig Raum und gewinnen das Spiel zu Recht.


DJK Eintracht Papenburg I – Eintracht Neulangen I     2:1

(Freitag, 12.4.2019)

 

Den Sieg gegen Neulangen läutet Eintracht I mit einem der schnellsten Tore in der Saison ein. Nach einem von Hendrik Wallenstein ausgeführten Eckstoß nimmt Kevin Schepers den Ball direkt an und staubt in der ersten Spielminute zum 1:0 ab.

 

Nach 19 gespielten Minuten flankt Lukas Philipp den Ball von der rechten Seite vor das gegnerische Tor. Mario Schewe erhöht per Kopfball auf 2:0. Fünf Minuten später schlägt Wallenstein abermals eine Ecke vor das Tor, doch der Kopfball von Ivan Lebed geht knapp vorbei. Ein Déjà-Vu erleben die Zuschauer in der 27. Minute, als Wallensteins Eckstoß von Kevin Schepers über das Tor hinausgeht.

 

Kurz vor der Halbzeitpause verkürzt Neulangen auf 2:1. Auf der anderen Seite kann der gegnerische Keeper einen Schuss von Lebed auf der Linie parieren. Eintracht kontrolliert das Spiel, versäumt es aber, das Ergebnis auszubauen. Nach Wiederanpfiff verliert der Gastgeber im Spielaufbau den Ball, kann sich aber glücklich schätzen, dass dieser knapp am Tor vorbei zirkelt.

 

In der 60. Minute rettet Eintrachts Schlussmann in höchster Not. Nach einer Flanke von Rene Boltjes in Spielminute 71 zieht Jan Louis Jansen knapp über das Tor. Gleiches Bild vier Minuten später, als Eintracht nach Ballgewinn von Boltjes einen Konter einleitet. 

 

Zehn Minuten vor Ende der Partie lenkt Elias Weseler den Ball an den Pfosten. Der Treffer von Lukas Philipp drei Minuten vor dem Abpfiff wird wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Eintracht gewinnt am Ende verdient mit einem eigentlich zu knapp bemessenen 2:1.


Vorbericht

Sigiltra Sögel I – DJK Eintracht Papenburg I

(Sonntag, 14.4.2019 – 15.00 Uhr)

 

Nur zwei Tage später steht bereits die nächste Partie auf dem Programm. Das Trainerteam Voskuhl und Dreesmann reist mit der 1. Herren zum Auswärtsspiel nach Sögel.

 

Die von Christian Bartling betreute Elf der Gastgeber belegt zurzeit den 12.Tabellenplatz und will sich endlich vom unteren Tabellendrittel verabschieden. Die Gäste aus der Kanalstadt wollen dieses Ansinnen selbstverständlich verhindern und sich ihrerseits einen Platz sichern, allerdings im oberen Tabellendrittel. 

 

Dafür ist unter allen Umständen eine konzentrierte Mannschaftsleistung gefordert. Im Hinspiel trennten sich die beiden Gegner mit einem 1:1 Unentschieden.


DJK Eintracht Papenburg I – Eintracht Neulangen I

(Freitag, 12.4.2019 – 19. 30 Uhr)

 

Die 1.Herren muss am Wochenende gleich zweimal ran. Am Freitagabend trifft sie auf die 1.Herren von Eintracht Neulangen. Vor heimischem Publikum will und muss die Mannschaft den Druck auf Platz 5 erhöhen. Dazu benötigt sie eine geschlossene Mannschaftsleistung. 

 

Das Team muss sich nach guten Kombinationen belohnen, sagt Fußballobmann Jens Schipmann. „Wir haben bei den vorangegangenen Begegnungen viele schöne Spielzüge gesehen, aber leider fehlte am Ende die Effektivität“. Das Hinspiel konnte Eintracht mit 1:0 für such entscheiden. Mit Unterstützung durch die Zuschauer wollen die Obenender am Freitagabend alles geben, wie sie versprechen.


Nachbericht

DJK Eintracht Papenburg I – Eintracht Börger I     1:4

(Sonntag, 7.4.2019)

 

Unglücklich und in der Höhe unverdient verloren hat Eintracht I das Debütspiel von Thomas Dreesmann gegen Börger I. Und dabei haben die Gastgeber die ersten Chancen auf ihrer Seite. So in Spielminute 4, als Hendrik Wallenstein den Ball ins Sturmzentrum flankt, wo Andreas Tammen diesen direkt annimmt, aber über das Tor hinaus zirkelt.

 

Nach 34 Minuten verlieren die Papenburger im Spielaufbau den Ball auf der linken Seite. Der abgesetzte Ball geht jedoch ans Tor vorbei. Sechs Minuten später geht Börger mit 1:0 in Führung. Der Torschütze läuft ohne Gegenwehr durch die Abwehr und verwandelt.

 

Nach Wiederanpfiff zeigt sich Eintracht deutlich stärker und gleicht in der 48. Minute aus. Rene Boltjes setzt sich auf der rechten Seite gegen den Verteidiger durch und bringt den Ball flach auf den zweiten Pfosten, wo Andreas Tammen diesen nur noch ins Tor einschieben muss. Zwei Minuten später hat Rene Boltjes den Führungstreffer auf dem Fuß, scheitert aber am gegnerischen Keeper.

 

Ebenfalls vom Torwart vereitelt wird der Ball von Andreas Tammen nach Zuspiel von Daniel Wolters in der 54. Minute, während Börger sich wenig später mit einem „Sonntagsschuss“ aus der zweiten Reihe in den oberen Torwinkel der Heimelf mit 2:1 in Führung bringt.

 

Nach 70 gespielten Minuten erhöhen die Börgeraner auf 3:1. Eintracht erspielt sich in der Folge etliche Chancen, so Wallenstein im direkten Gegenzug. Er überwindet den Torwart, zieht aber am Kasten vorbei.

 

Kurz vor Ende der Partie sorgt der Gegner aus dem Hümmling mit seinem vierten Treffer für die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit geht der Ball von Jesse Hensen über das Tor. Börger hat seine Position durch den Auswärtssieg gefestigt und bewahrt sich die Chance auf die Meisterschaft.


Vorbericht

Sparta Werlte II – DJK Eintracht Papenburg I

Freitag, 5.4.2019 – 19.30 Uhr

 

Ein Doppelspieltag erwartet die 1. Herren an diesem Wochenende. AmFreitag reist die Mannschaft zu einem Nachholspiel gegen die Reserve von Sparta Werlte in die Hümmlingstadt.

 

Am Seitenrand stehen für die Papenburger diesmal gleich zwei Trainer. Andre Voskuhl erhält nämlich ab sofort Unterstützung von ThomasDreesmann, der das Amt des Cheftrainers im Sommer übernehmen wird.

 

Die gastgebende Elf belegt zurzeit den 13. Tabellenplatz mit 21 Punkten und will auf heimischem Boden den Abstand zu den Abstiegsplätzenvergrößern. Die Eintracht, die dieses Ansinnen im eigenen Interesse selbstverständlich unterbinden will, sollte gewarnt sein und muss von Beginn an konzentriert zu Werke gehen und als Einheit auftreten.

 

Nur dann lässt sich auch auf fremdem Terrain der 3:0 Hinrunden-Erfolg, der durch zwei Treffer von Julian Philipp und einem Tor von Rene Boltjes zustande kam, wiederholen.

DJK Eintracht Papenburg I – Eintracht Börger I

Sonntag, 7.4.2019 – 15.00 Uhr

 

Am Sonntag kommt es dann zu einem Heimspiel gegen Eintracht Börger, die gegenwärtig mit 45 Punkten auf Platz 3 stehen und mit

Glück und Sieg die Tabellenführung übernehmen könnten.  

 

Auch wenn die Börgeraner zu den Überraschungsmannschaften der Liga gehören, sind sie durchaus schlagbar. Das glaubt auch Co-Trainer

Thomas Dreesmann, der am Sonntag zu seinem Heimdebüt kommt. Dazu muss jedoch alles passen, angefangen bei der persönlichen Einstellung der Spieler über die mannschaftliche Geschlossenheit bis hin zum unbedingten Siegeswillen.

 

Eintracht könnte mit einem Sieg den Druck auf die Inhaber der vorderen Ränge erhöhen und sich im oberen Tabellendrittel festsetzen. Die

1:5 Hinspiel-Pleite gegen Börger sollte bei dieser Begegnung nicht als Maßstab dienen, rät Fußball-Obmann Jens Schipmann und fordert die Fans auf, am Sonntag möglichst zahlreich zu erscheinen und ihre Mannschaft anzufeuern.


Vorbericht

SV Wippingen I – DJK Eintracht Papenburg I

(Sonntag, 31.3.2019 - 15 Uhr)

 

Das 1:1 Unentschieden beim Auftaktspiel der Rückrunde gegen Dersum in der vergangenen Woche hat Eintracht nicht wirklich

weitergebracht. Mit einem Sieg wären die Papenburger (Platz 8) in der Tabelle an ihren Gegner (6.) vorbeigezogen. Am Sonntag geht es nach Wippingen, wo der Vorletzte (10 Punkte aus 20 Spielen) auf die Obenender wartet.

 

Auch wenn die Voskuhl-Elf das Ziel ausgibt, mit einem Sieg die Heimreise anzutreten, um den Kontakt zum oberen Tabellendrittel nicht

abreißen zu lassen, sollte sie gewarnt sein. Wippingen braucht nämlich jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg und dürfte deshalb alles geben, um den Plan der Gäste zu durchkreuzen.

 

Die DJK-Mannschaft ist deshalb gut beraten, konzentriert zu Werke zu gehen, um tatsächlich die drei Punkte einzufahren. Erschwerend

hinzu kommt, dass sich die Eintracht in Wippingen schon seit Jahren schwertut und den Gegner nicht wirklich einzuschätzen weiß. Nicht blenden lassen sollten sich die Papenburger deshalb von ihrem überzeugenden Hinspiel-Sieg in Höhe von 8:1.

Am Sonntag kann das alles nämlich ganz anders aussehen.


Nachbericht

Mit einer Niederlage endet die letzte Begegnung im Jahr 2018 für die 1.Herren der DJK Eintracht Papenburg. Im Auswärtsspiel gegen den

SV Neubörger können die Kanalstädter ihre Siegesserie nicht fortsetzen und unterliegen mit 0:2.

 

Und dabei ist die Zumdohme-Elf in der ersten halben Stunde die bessere Mannschaft. Sie gibt den Ton an und erspielt sich etliche

Chancen. Nach einem Freistoß in der achten Minute verpasst Julian Philipp den Ball. Zwei Minuten später zieht Rene Boltjes in den 16-Meter-Raum und spielt quer zu Julian Philipp, dessen Schuss über das Tor geht. In der 12. Spielminute kann Andreas Tammen im 16er einen Schuss von Kevin Schepers torgefährlich ablenken, aber ein gegnerischer Spieler rettet auf der Linie.

 

Im Eintracht-Tor pariert Marvin Brelage ebenfalls auf der Linie einen gefährlichen Schuss. Nach Wiederanpfiff des bis dahin torlosen Spielverlaufes zieht ein Spieler von Neubörger in der 50. Minute in den Strafraum der Papenburger, wo der Querpass verlängert wird, aber nicht zu einem erfolgreichen Abschluss kommt. Das gelingt den Gastgebern allerdings überraschend in der 74. Minute nach einem sehenswerten Kopfballtreffer von Marco Langen.

 

Einen von Andreas Tammen scharf geschossenen Freistoß in der 83. Minute kann Neubörgers Keeper halten. In der letzten Minute des Spiels gelingt es den Hausherren mit einem Konter ihres Spielers Thomas Schürmann, die Führung zum 2:0 Endstand auszubauen. Neubörger steigt damit auf Platz 3 der 1. Kreisklasse und Eintracht überwintert mit 28 Punkten auf Platz 8 der Tabelle.


Vorberichte

Für das letzte Punktspiel der Hinrunde reist die 1. Herren der Eintracht am Sonntag nach Neubörger und hofft auf Unterstützung durch ihre Fans, um den guten Lauf der letzten Wochen zu einem krönenden Abschluss bringen zu können.


Gegner in diesem Auswärtsspiel ist der aktuelle Tabellendritte, SV Neubörger, gegen die sich die Papenburger im Hinspiel, das im Rahmen
der Hauptplatzeinweihung stattfand, mit 2:1 durchsetzen konnten. Trainer und Spieler wissen, dass das kommende Spiel eine große
Herausforderung darstellt, da die Gastgeber seit einigen Jahren konstant im oberen Tabellendrittel spielen und zurzeit acht Punkte mehr auf dem Konto verbuchen.


Die von Karl-Heinz Langen trainierte Mannschaft möchte sich vor heimischem Publikum auf keinen Fall die Butter vom Brot nehmen
lassen und will sich mit einem Sieg eine gute Ausgangslage für die Rückrunde verschaffen, um nach Möglichkeit mit Platz 2 zu überwintern.

 

Einen Erfolg will indes auch der Gast aus der Fehnstadt holen, der mit Glück an Dersum und Bockholte vorbei auf Platz 5 vorstoßen könnte.
Dafür muss die Zumdohme-Elf noch einmal alles herausholen und bis zur letzten Minute kämpfen. Mannschaftliche Geschlossenheit und der Schub aus den beiden vorangegangenen Siegen sollen dabei helfen.


Nachberichte

Der Sieg aus der Vorwoche stärkt Eintracht tatsächlich den Rücken und lässt die Papenburger bei ihrem letzten Heimspiel im Jahr 2018 gegen Lorup gut aussehen. Am Ende können sich die Gastgeber glücklich mit 1:0 durchsetzen. Diese drei Punkte sichern Eintracht den Anschluss an das obere Tabellendrittel.

 

In der fünften Minute kommt BW Lorup zu einer Großchance, als ein Stürmer alleine auf den Papenburger Keeper zuläuft, der den Ball aber halten kann. Zwölf Minuten später lässt ein Loruper Spieler gleich zwei Eintrachtler stehen und schießt direkt auf das Tor. Der stramme Schuss wird von Marvin Brelage an den Pfosten abgewehrt. Kurz darauf scheitert Lorup aus fünf Metern Entfernung an der Latte.

 

In der 22. Minute wächst der Papenburger Schlussmann über sich hinaus, als Lorup nach einem Freistoß ungehindert vor das Tor gelangt, wo Brelage den Ball catcht und die nächste Chance ebenso souverän verhindert, wie einige weitere Bälle in der Folge.

 

Trotz des deutlichen Chancenplus auf Seiten der Loruper geht es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Die zweite Spielhäfte startet mit einem Schuss von Lorup, der äußerst knapp über das Tor hinaus geht. Nach knapp einer Stunde pariert Marvin Brelage einen weiteren, gefährlichen Ball. Eine Minute später kommt Stürmer Julian Philipp auf der anderen Seite zu einer ersten, vielversprechenden

Chance, zieht aber knapp am Tor vorbei. Ebenso wie kurze Zeit später sein Mannschaftskamerad Andreas Tammen.

 

In der 83. Minute wechselt sich Trainer Jan Zumdohme selbst ein und trifft damit eine spielbestimmende Entscheidung, wie sich später

herausstellen wird. Kurz vor Ende der Partie rettet abermals Marvin Brelage mit einer Glanzparade das Unentschieden und man richtet sich bereits auf eine Punkteteilung ein, als in der 89. Minute das für Spieler und Zuschauer Unfassbare eintritt.

 

Jörn Sievers passt zu Rene Boltjes, der den Ball an den Fünf-Meter-Meter Raum flankt. Patrick Münzer lässt den Ball zu Jan Zumdohme durch und der kann diesen ungehindert zum 1:0 Endstand einschieben. Ein glücklicher Sieg, den Eintracht nicht nur seinem Goalgetter, sondern besonders seinem Torwart Marvin Brelage als „Spieler des Tages“ verdankt.


Mit einem 1:0 Sieg verabschiedet sich die 1. Herren der Eintracht nach dem Auswärtsspiel von ihrem Gegner FC Bockholte und sichert sich

damit drei wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten. Bockholte rutscht damit hinter Börger auf Platz 5 und Eintracht erhöht ihren Abstand auf Werlte (Platz 9) um sieben Punkte.

 

Die Zumdohme Elf hat nach 16 Partien insgesamt 25 Punkte auf ihrem Konto und kann sich somit hinter den Spitzenteams positionieren. Das Tor des Tages fällt in der 53. Minute und geht auf einen langen Pass zurück, den Hendrik Wallenstein zu Daniel Wolters schickt. Dieser kontrolliert den Ball und zieht in den 16-Meter-Raum. Seinen präzisen Querpass verwandelt Andreas Tammen zum 1:0 Führungstreffer der Gäste.

 

Nach 63 gespielten Minuten kratzt Eintrachts Schlussmann Marvin Brelage das runde Leder nach einem Kopfball der Heimelf von der Linie. Eintracht gelingt es, die knappe Führung bis zum Abpfiff zu halten und geht somit gestärkt in das letzte Heimspiel der Saison gegen Kreisliga-Absteiger Lorup, dem derzeitigen Tabellenzweiten.


Vorbericht

Am heutigen Sonntag bestreitet unsere erste Herren ihr letztes Heimspiel gegen den Zweitplatzierten aus Lorup.

 

Trotz guter Leistung musste sich die Eintracht Elf im Hinspiel gegen den Kreisliga Aufsteiger mit 2:0 geschlagen geben.

 

Die Mannschaft ist vor allem im letzten Spiel des Jahres motiviert den Zuschauern ein sehenswertes Spiel zu bieten. Gerade ein erfolgreicher Jahresabschluss würde den Druck auf die Mitstreiter aus Heede, Dersum und Bockholte erhöhen. Dazu muss jeder Spieler bereit sein sein Bestes zu geben.

 

Die erste Herren hofft auf die Unterstützung von Seiten der Zuschauer und freut sich auf das Spiel.


Vorbericht

Am Sonntag muss die 1.Herren von Eintracht erneut auswärts ran. Gegner ist der FC Bockholte, der zurzeit einen guten 5. Tabellenplatz belegt und mit 29 Punkten.

 

Sieben Punkte weniger weist die Bilanz der Gäste aus. Eintracht steht auf Platz 8 und könnte am Sonntag mit einem Sieg an Dersum vorbeiziehen. Dafür muss das Team von Trainer Jan Zumdohme aber hochkonzentriert zu Werke gehen und die sich bietenden Chancen

effektiver nutzen, als beim Heimspiel gegen Spahnharrenstätte in der vergangenen Woche.

 

Um ihr Ziel zu erreichen, hofft die Mannschaft auf Unterstützung und bittet ihre Fans, sie zu diesem wichtigen Spiel zu begleiten und anzufeuern.


Nachbericht

Als ein Spiel vergebener Chancen muss die 1. Herren der Eintracht ihr Auswärtsspiel gegen GW  Spahnharrenstätte werten. Wie so oft scheitert der DJK-Klub nach aussichtsreichem Vorspiel am Abschluss. Mit der Punkteteilung können die Papenburger am Ende des Tages deshalb keineswegs zufrieden sein.

 

In der 18. Minute erkämpft sich Rene Boltjes den Ball auf der rechten Seite und spielt ihn zu Ivan Lebed, der in den Strafraum verlängert. Nach einem Gewusel gelangt der Ball zu Mario Schewe. Und der schließt souverän zum 1:0 ab. Zwei Minuten später spielt Schewe den Ball über die Abwehr zu Andreas Tammen, dessen Schuss der Torwart parieren kann.

 

Auf Papenburger Seite kann Eintrachts Schlussmann nach 21 gespielten Minuten einen Schuss aus der zweiten Reihe abwehren. Nach einem unnötigen Ballverlust zehn Minuten vor der Halbzeitpause schaltet Spahnharrenstätte schnell und setzt einen Schuss auf das Tor ab, den Marvin Brelage mit Mühe und Not halten kann.

 

In der 59. Minute schießt Andreas Tammen über das Tor hinaus. Gleiches Bild zehn Minuten später auf der anderen Seite. Auch hier geht der Schuss eines Harrenstätters knapp über die Latte. Die große Chance zum Ausbau vereitelt der Schlussmann des Gastgebers nach einem strammen Schuss von Julian Philipp in Spielminute 64. Sechs Minuten später abermals eine Glanzparade des Keepers, der einen weiteren

Philipp-Ball abwehrt. Der Nachschuss geht wieder einmal über das Tor.

 

Auch Kevin Schepers bleibt in der 79.Minute ein Treffer verwehrt. Nach 85. Minuten leitet der gerade eingewechselte Leon Schipmann die nächste Chance ein. Er spielt den Ball rechts zu Kevin Schepers, der zurückflankt. Schipmanns Schuss geht über das Tor. Knapp daneben ist auch vorbei, als ein weiterer Ball des Spielers den Kasten der Hausherren in der 92. Minute seitlich verfehlt. Das rächt sich postwendend, denn kurz vor dem Schlusspfiff setzt Spahnharrenstätte die letzte Chance in diesem Spiel zum 1:1 Remis um.


Vorbericht

Auf dem Hümmling, genauer gesagt, bei GW Spahnharrenstätte, will die 1. Herren der DJK Eintracht Papenburg die Niederlage vom vergangenen Sonntag vergessen machen und von dort drei Punkte mit nach Hause nehmen.

 

Die von Georg Konen und Tobias Knoll trainierte Mannschaft des gastgebenden Vereins belegt zurzeit den letzten Tabellenplatz mit sieben Punkten. Auch wenn die Gäste aus der Kanalstadt die dreifache Menge an Punkten verbuchen, sollten sie das Spiel auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen oder gar arrogant zu Werke gehen.

 

Das könnte sich nämlich rächen. Gerade ein Gegner, der mit dem Rücken zur Wand steht, erweist sich in der Regel als unberechenbar. Das haben selbst höherklassige Mannschaften schon leidvoll erfahren müssen. Dennoch sollte die Zielsetzung für die von Jan Zumdohme trainierte Elf klar sein, nämlich einen Sieg einfahren. Dafür bedarf es selbstverständlich der richtigen Einstellung.


Nachbericht

Die erhoffte Überraschung seitens der Eintracht bleibt aus. Mit dem deutlichen Ergebnis von 0:4 muss sich die Zumdohme-Elf auf eigenem Rasen gegen Tabellenführer BW Dörpen II geschlagen geben.

 

Die Dörpener zeigen schon recht früh, wohin die Reise gehen soll. Nach einer Entlastungsaktion im Strafraum der Papenburger kommt der Ball in der dritten Spielminute kurios zurück und kann vom Dörpener Stürmer direkt zum 1:0 verwandelt werden. Nach 18 Minuten streift der Ball nach einem Querpass das Tor und in der 27. Minute bewahrt die Latte den Eintracht-Keeper davor, erneut hinter sich ins Netz greifen zu müssen. Bis zum Halbzeitpfiff bleibt bei es bei   dem knappen Rückstand.

 

Eintracht will den Ausgleich. In der 48. Minute bedient Andre Deredas Kevin Schepers auf rechts, doch dessen Schuss geht knapp über das Tor hinweg. Zwei Minuten später setzt sich Deredas im direkten Vergleich durch und schickt Rene Boltjes, dessen Torschuss von der Dörpener Abwehr pariert wird.

 

Die Antwort der Gäste folgt gleich doppelt, nämlich in der 64. und 65. Minute. Beide scharf geschossenen Bälle landen im Netz und Eintracht liegt 0:3 zurück. Unnötig, aber letztlich nicht mehr spielbestimmend ist die Korrektur zum 0:4 in der 74. Minute. Dörpen geht als verdienter Sieger vom Platz und Eintracht nimmt die Erkenntnis mit in die Kabine, dass sie es wieder einmal nicht geschafft hat, auf eigenem Terrain die wenigen Chancen zu nutzen.


Vorbericht

12 Punkte und sechs Tabellenplätze trennen Eintracht 1 und BW Dörpen II. Am kommenden Sonntag begrüßen die Papenburger den derzeitigen Tabellenführer auf ihrer Sportanlage am Splitting.

 

Die von Andreas Hülsmann trainierte Mannschaft hat keines ihrer 13 Spiele verloren (10 Siege, 3 Unentschieden). Das möchte Eintracht am Sonntag ändern und die Gäste mit ihrer ersten Saisonniederlage nach Hause schicken.

 

Dass dafür alles passen muss, ist dem Team und seinem Trainer, Jan Zumdohme, durchaus bewusst. Die Qualität sei vorhanden, heißt es. Und dafür müsse man die Chancen vorne nutzen und hinten sicher stehen. Für einen Sieg, der zwangsläufig den Druck auf Bockholte, Börger und Neubörger erhöhen würde, muss die Eintracht ihrem Namen alle Ehre machen und entsprechend auftreten.

 

Auf keinen Fall darf man sich auf die beiden gewonnenen Spiele aus der letzten Saison (2:1 und 5:2) verlassen, denn Dörpen II war selten so stark wie zurzeit.